unsere Geschichte

Einleitend

        Sonor Wines bietet einen unvergleichlichen Wein. Wir bringen an den Tisch, mit Musik beschallten Wein. Dieser Wein ist nicht nur anspruchsvoll, sondern bringt Liebhaber des Weines und Musiker aus jedem Genre zusammen. Unsere Weine bieten ein neues und exklusives Geschmackserlebnis, das noch nie zuvor erlebt wurde. Wir haben einen brandneuen Schritt im Weinproduktionsprozess entwickelt, bei dem Musik durch den Wein mitschwingt und so dazu beiträgt, die Verwendung aller Zutaten für einen reifen Wein insgesamt zu optimieren.

Sonor Wines / Markus Bachmann Hintergrund

           Markus Bachmann wurde in eine Künstlerfamilie geboren und wuchs in der Musikhauptstadt Wien auf. Im Alter von 16 Jahren war er seiner Generation voraus und wurde in die International  Musik Universität in Wien aufgenommen. Hier perfektionierte Markus sein Handwerk und studierte jeden Zentimeter des Wiener Horns. Ein Jahr später, im Alter von 17 Jahren, wurde Markus zum jüngsten Orchestermusiker aller Zeiten und spielte in allen großen Orchestern in ganz Wien. Gleichzeitig entwickelte er seine Solokarriere in allen großen Konzerten, die von Klassik bis zur Wende des 19. Jahrhunderts (Romantik) an seinem "Wiener Horn" (gespielt von den Wiener Philharmonikern) reichten. Mit der Möglichkeit, durch die Welt zu touren und Musik aus Wien zu hören, konnte Markus viele verschiedene Kulturen erleben, erkannte jedoch, dass Musik und Wein immer eine perfekte Kombination bilden, egal wo Sie hinreisen.

            Die Idee, Wein mit Musik zu verbinden, ist so alt wie der Wein selbst. Die Verbindung, die Menschen fühlen, wenn sie ein Glas Rotwein oder Weißwein genießen, während sie ihren Lieblingslied hören oder einfach nur irgendein Lied, ist einzigartig. Die Individualität entsteht, wenn wir anfangen, die perfekte Übereinstimmung zwischen dem, was wir konsumieren, und dem, was wir hören, zu fühlen. Eine brandneue Art von Soul Food im wahrsten Sinne des Wortes, wie Markus sich die Frage stellte "Ist es möglich, mit Musik den Wein zu verändern?". Heute nutzen einige Winzer die Musik in ihren Kellern und kreieren eine Art "Weindisco", weil sie denken, dass die Vibrationen auf der Außenseite den Wein von innen beeinflussen kann. Leider hat die Hefe keine Ohren, kein Gehirn und keine Nervenbahnen, um Musik zu verarbeiten, die von der Luft abgegeben wird. Denken Sie daran, dass es immer noch eine Schicht aus Stahl oder Holz (aus den Weintanks) gibt, die die Musik von außen durchlaufen müsste, bevor sie den Wein selbst erreichen könnte.

            Als Musiker zu denken und mit seinem Horn seit Jahren Schallwellen zu erzeugen, hat Markus einen Wissensvorsprung und ein besseres Verständnis für den Sonifikationsprozess gegeben. Unter Berücksichtigung aller bisherigen Fehlversuche verschiedener Winzer wurde der Schluss gezogen, dass der Integrationsprozess von außen nicht funktionieren kann und damit die interne Integration begann. Mit dieser neuen Theorie hat Markus ein spezielles Soundsystem entwickelt, das für dickere Flüssigkeits-Anwendungen optimiert ist und die Musik direkt in den Wein Must spielt. Direkter Kontakt ist nötig, um das volle Potential der Hefen zu nutzen. Das in Flaschen abgefüllte Ergebnis erzeugt ein sehr breites Mundgefühl, während es immer noch in der Lage ist, die frischen Noten eines jungen Weines zu schmecken.

die innovative Methode

           Sonor Wines ist eine Erfindung wie keine andere. Es ist nicht nur innovativ, sondern bringt auch langfristig eine nachhaltige Veränderung in der Weinherstellung. Im Laufe der Jahre hat die Industrie versucht, Wein mit Musik zu verbinden, aber noch nie ist es so weit gekommen. Die Verwendung von bestimmten Schwingungen (Sonifikation), die durch Noten von Musik erzeugt werden, erzeugt nicht nur eine höhere Qualität des Weins, sondern gibt dem Kunden auch die Fähigkeit, sich mit einem Musiker / Künstler auf einer ganz neuen Ebene zu verbinden. Cross-Marketing vom Feinsten. Wenn Wein und Musik zusammengebracht werden, öffnen sich Türen, die noch nie zuvor von Musikern und Plattenfirmen gesehen wurden. Vom Wein bis zum Künstler alle in einer Flasche fördern. Sonor Wines und sein Erfinder Markus Bachmann, Musiker und Gastronome, haben es auf dem Gebiet der Wein-Sonifikation geschafft und bewiesen, dass sich der Wein nachhaltig verändern wird. Dies ist nicht nur organoleptisch bei Sommeliers, sondern auch durch deutliche Veränderungen im Wein.

Was ist die SONOR WINES Methode ??

     Es gibt eine spezielle und neue Art der Weingärung. Wie bereits erwähnt, ist es der Prozess der Verwendung von Musik während der Herstellung des Weins. Die Weine werden mit speziellen, von Markus kreierten und perfektionierten Unterwasserlautsprecher im Most Stadium in Schwingungen gebracht.  Während der Gärung und mit einem breiten Frequenzspektrum (Musik) verändern wir die Biologie des Weines im hörbaren Bereich. Musik besteht aus Schallwellen, Rhythmus und Lautstärke und erzeugt einzigartige individuelle Schwingungen für jedes Lied. Innerhalb derselben Musikrichtung - Klassik, Pop, Rock usw. - wird der Unterschied zwischen den Weinen und dem Ergebnis, das produziert wird, direkt durch die verschiedenen Grundtöne (Dur oder Moll) beeinflusst, die als Hauptantrieb verwendet werden (jedes Musikstück hat eigene Musik-Schlüsselstruktur). Wenn Sie die Musik verwenden, während Sie den richtigen Rhythmus und die richtige Lautstärke anwenden, wird der Most auf eine bestimmte Weise gemischt, während sich die Musik materialisiert. Diese neue Routine lässt die Hefe ein spezifisches Muster folgen, das es erlaubt, alle Zutaten, die der Most zu bieten hat, auszuschöpfen und vollständig in Betrieb zu nehmen. So wird der Gärungsprozess zusammen mit dem gesamten Geschmack als eine Einheit unverändert und unverfälscht erzeugt und beeinflusst. Das bedeutet auch, dass nicht alle Vibrationen gleich sind und dass bestimmte Schallwellen den Wein stärker beeinflussen als andere. Das Soundsystem ersetzt die Lagerung in Eichenfässern, so dass die Musik positive Mikroorganismen beeinflusst und die Hefe wiederbelebt. So wird der Gärprozess verbessert und auf die nächste Stufe gehoben.

In einem zweiten Verfahren, ist es möglich, bereits fertigen ungeschwefelten Wein, auf die selbe Art zu beschallen. Der Effekt der Musik erlaubt es der verbliebenen Hefe wieder zum Leben erweckt zu werden, und noch unverarbeitetes Potential des Weines weiter zu verarbeiten. Ein zweite Gärung beginnt.

            Abgesehen von dem technischen Aspekt unserer Erfindung, bieten wir einzelnen Verbrauchern die Möglichkeit, mit ihrem Lieblings- Getränk mit Ihrem Lieblings- Musiker in Verbindung zu treten. Die Gesellschaft liebt heute alles Animierte, also warum nicht Wein? Es ist daher wichtig, die verfahrenstechnischen Unterschiede zur herkömmlichen Weinherstellung als einen physikalisch modifizierte Wein durch spezifischen Schallwellen darzustellen, die jedem Wein mit einem musikalischen Meisterwerk entsprechen.

Das Ergebnis

           Der Sonifikationsprozess gibt der Hefe die Möglichkeit, von ihrem Handicap nicht alles zu Verarbeiten und ihr maximales Potenzial zu nutzen, zu brechen. Diese neue Stärke eröffnet der Hefe neue Möglichkeiten, da sie beginnt, die Energie aus der Musik zu nutzen und sich selbst zu übertreffen. Die Energie, die durch die Vibrationen entsteht, wird nun für die Umwandlung der vorhandenen Mostbestandteile verwendet. Die Hefe hat mit diesem Prozess neue Möglichkeiten. Die Hefe erhält die musikalische Energie für sich selbst und nutzt diese Energie wiederum zuerst und braucht nicht ihre eigene Energie, um durch die Gärungstanks zu manövrieren. Diese freigesetzte Energie wird verwendet, um die vorhandenen Hauptzutaten zusammen mit der Hefe in den Fermentationsprozessen umzuwandeln. 

 

This product has been added to your cart

CHECKOUT